Tierrettung / Hünxe / Hoher Wardweg

Am Sonntagnachmittag, dem 11.06.2017 um 15:31 Uhr wurde der Löschzug Hünxe mit dem Stichwort „Tier in Not“ zum „Hohen Wardweg“ gerufen. Seit vier Tagen befand sich dort in knapp 12 Metern Höhe eine Katze im Baum. Die Besitzerin der Katze hatte bereits mehrere Versuche unternommen, die Katze zum Herunter klettern zu bewegen. Diese scheiterten und sie verständigte die Feuerwehr.

Vor Ort stellten die Kräfte fest, dass auch durch die mitgeführten Leitern keine unmittelbare Rettung der Katze möglich war. Nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt wurde der Hubsteiger des Bauhofes angefordert. Doch statt sich für die Rettung zu entscheiden, beschloss die verängstigte Katze, den Baum noch weiter hinauf zu klettern und es so den eingesetzten Kräften schwieriger zu machen. Nach mehreren Versuchen die Katze einzufangen, wurde in Abstimmung mit der Besitzerin der oberste Ast geschüttelt, was dazu führte, dass die Katze Richtung Boden  fiel und dort von einem Bettlaken aufgefangen wurde. Nach ihrer Rettung entfernte sie sich schnell in die Freiheit.

Der Einsatz endete für die Kräfte um 17:36 Uhr.

  • Alarmierung

    11.06.2017
    15.31 Uhr

  • Einsatzstichwort

    Tier in Not

    Hoher Wardweg

  • Einsatzende

    11.06.2017
    17.36 Uhr

  • Einheiten

    Löschzug Hünxe

    Hubsteiger Bauhof